Startseite Kontaktdaten Links Fotos Noten Google-Earth
Impressum Notion Verschiedenes Didgeridoo Karlsruher Bäder Rezepte
Logo


Falls man per Link von der Seite klaus-beyer.com hier gelandet ist kann man folgendem Link wieder zurück.
zur Seite www.klaus-beyer.com/Motorrad

Notion

(Gedanke,Idee)

Konstantin Wecker - Facebook 18.11.2015.
Einfach nur gut und unendlich wichtig und richtig.



Liebe Freunde,

heute morgen, nach der ZDF Sendung „Volle Kanne“, bin ich, wie zu erwarten, wegen meiner Einstellung zur Willkommenskultur,
im Netz und per Mail wieder mal heftig und derb beschimpft worden.
Ich nehme den Fehdehandschuh nun doch einmal auf.
Nicht hasserfüllt.
Einfach um es noch einmal klarzustellen.
Liebe HasskommentatorInnen, BeleidigerInnen, BeschimpferInnen - ich mache mir eure Beleidigungen gerne zu eigen.
Jede einzelne sei hier in Gänsefüßchen angeführt:
Ja,
Ich bin ein „Gutmensch“.
Gefällt euch Schlechtmensch besser? Warum habt ihr nur so viel Widerwillen gegen den Versuch,
Güte und Mitgefühl in politisches Engagement einzubringen?
Und ja,ich bin ein „linksgrünversiffter Altachtundsechziger“,
und ich kämpfe weiterhin für eine gewaltfreie Revolution des Bewusstseins.
Und ja,
ich bezeichne alle Fremdenhasser und Rassisten, die sich der Parolen und Wahnvorstellungen der Nationalsozialisten bedienen,
als „Nazis“. Auch wenn die Betreffenden es immer wieder von sich weisen. (Warum eigentlich? Ist es euch doch peinlich?)
Ja, ich bin „weltfremd“, denn eure Welt ist mir fremd und ich bin froh darüber.
Wer „zuviel Mitgefühl hat, hat keinen Verstand“?
Ich verzichte nur all zu gern auf euren vom Menschsein getrennten Verstand.
Verstand ohne Mitgefühl führt zum Wahnsinn.
Man kann das ganz gut am derzeitigen Zustand unserer Erde beobachten.
Und ja,
ich bin auch ein „Vaterlandsverräter“ - denn „ein ganzes Land als Vater war schon immer eine Lüge…“
- mit dem Wort Vaterland kann ich nun mal nichts anfangen und Nationalismus ist eine üble Seuche,
die wir spätestens seit 1945 hätten überwinden müssen.
Und ja,ich bin „naiv“, denn wie kann man euer Weltbild ertragen, ohne naiv zu sein?
Und einzig diese Naivität erlaubt mir auch, mit eurer verängstigten Seele mitzuempfinden
Und: Ihr selbsternannten Realisten habt keine Ahnung von der Wirklichkeit.
Eure angsterfüllte, sogenannte Realität gleicht einer Arachnophobie. Ihr wisst doch: die kleinste Spinne
füllt für jemanden mit übersteigerter Angst vor Spinnen den Raum im eignen Hirn,
als wäre sie eine lebensgefährliche Bedrohung.
Er nimmt nichts anderes mehr wahr als die Panik, die ihm sein Hirn vorgaukelt.
So nimmt euch die Angst vor den Flüchtlingen, vor dem Fremden, vor dem Anderen, Neuen und Unberechenbaren gefangen.
Und das nennt ihr dann Realität.
Da hilft kein Söder, keine AfD, und auch ein Bachmann nicht-
da hilft nur noch ein Psychiater.
Solange ich bei Kräften bin, werde ich mich gegen euer Weltbild zur Wehr setzen.
Als Pazifist.
Als Humanist.
Als Antifaschist.
Als radikaler Demokrat.
Als Mensch.
Und nun wende ich mich wieder mit großer Freude meinen Freundinnen und Freunden, den Gutmenschen zu.
Denn jede noch so kleine helfende Geste dieser Menschen ist wichtiger als euer Gebell im Wald eurer Phobien.

Konstantin Wecker, Facebook, 18.11.2015

Mein Kommentar hierzu auf Facebook am 20.11.2015

Das sind die Texte die ich von dir Konstantin Wecker immer und immer wieder so richtig klasse finde.
Solche Texte liebe ich, wenn ich das mal so sagen darf. Danke. Und bitte immer weiter so.

PfeilZurück zum Anfang

Männer die auf Ziegen starren

    Mutter Erde
Du bist meine Lebensgrundlage.
Als Mensch erfrischt mich Dein blaues Wasser.
Dein roter Lehm dient mir als Haus
und Deine grüne Haut als Nahrung.
Hilf mir mein Gleichgewicht zu finden,
wie Du auch Erde, Luft und Meer,
die mich umgeben,
im Gleichgewicht hältst.
Lehre mich mein Herz zu öffnen und zu verstehen,
dass Du mir Kraft und Nahrung spendest.
Mögen meine Füße stets dein Antlitz küssen,
und meine Schritte Deinem Herzschlag folgen.
Trage meinen Körper durch Raum und Zeit immerdar.
Du bist meine Tür zur Unendlichkeit
Und darüber hinaus.
Ich gehöre Dir wir sind eins.
Ich grüße dich.


PfeilZurück zum Anfang

Eine Einschätzung


Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist,
kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein,
als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten
und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur
Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.
Quelle:Chemionline.de


Atombombenspiele



Schade - Das Video ist sehr eindrucksvoll.

Auf dieser Seite war das Video am 24.08.2014 noch zu sehen.
ctbto.org/specials/1945-1998-by-isao-hashimoto

Um die Jahrtausendwende hatte man den Eindruck gewinnen können, sie hätten es verstanden.
Tschernobyl 26.April 1986 - Geschichte.
Fukushima am 11. März 2011 - Zukunft
Neben den beiden bei uns bekanntesten Atomunfällen gibt es noch einige mehr:
Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen - wikipedia.de

Atomstom ist weltweit ein gutes Geschäft.
Bedenkenträger sind lästig

Die Rechnung wird von kommenden Generationen beglichen.
Halbwertzeit Jod 131             8 Tage
Halbwertzeit Caesium 137          30 Jahre
Halbwertzeit Plutonium 239       24.110 Jahre
Halbwertzeit Uran 235      703.800.000 Jahre
Halbwertzeit Uran 238     4.468.000.000 Jahre
Halbwertzeit Thorium 232   14.050.000.000 Jahre
    (Quelle: Wikipedia.de)
und so weiter....

mehr sollte nicht gesagt werden müssen

PfeilZurück zum Anfang

Salman Rushdie


Stern 10. September 2013 17:22Uhr - Stern.de
Auszug aus dem Interview mit Hans-Hermann Klare
Salman Rushdie wurde für die Satanischen Verse mit einer Fatwa belegt. 25 Jahre später sprach er mit dem Stern...
....
Man kann Ideen nicht einzäunen. Wer entscheidet, was im Rahmen ist, was nicht?`
Ich halte Gott nun mal für eine lächerliche Idee.
Und ich sollte das Recht haben, das auch zu sagen.
Wieso sollte man die Vertreter lächerlicher Ideen schützen?
Sollten wir nicht vor ihnen und ihren lächerlichen Ideen geschützt werden?

Hat diese Freiheit keine Grenzen? Etwa: Den Respekt vor Andersdenkenden.
Nein.Wer das Buch nicht mag, muß es auch nicht lesen.
Buchläden sind voll von Büchern, die mir nicht gefallen.
Was soll's?
Wir leben in einer Zeit, in der dauernd gefordert wird, wir müssen Religionen respektieren.
Gemeint ist: Wir dürfen Religionen nicht kritisieren.
Im Falle des Islam geht diese Forderung mit einer Drohung einher:
Wenn du unsere Religion nicht respektierst, kommen wir und brennen dein Haus nieder.
Das ist verabscheuenswürdig.
........

PfeilZurück zum Anfang

Edward-Snowden und die Heuchelei


Politiker die den 17. Juni 27 Jahre lang als nationalen Gedenktag gefeiert haben
(wegen des Mutes weniger gegen die Macht eines Staates) und nun Edward-Snowden
einen sicheren Aufenthalt in Deutschland verweigern, sind Heuchler!

Politiker die seit über 50 Jahren den Mut von Hans und Sophie Scholl sowie deren Kommilitonen
Christoph Probst, Willi Graf und Alexander Schmorell, außerdem der Universitätsprofessor Kurt Huber,
bei Veranstaltungen gegen rechtes Gedankengut an Gedenktagen hervorheben
und Edward Snowden einen sicheren Aufenthalt in Deutschland verweigern, sind Heuchler!

Was ist eine Politikerin (ein Politiker) wert, die erst dann ein wenig aktiv wird,
wenn sie selbst bespitzelt wird?
„Unter Freunden tut man so etwas nicht!“ hört man.
„Mit seinem Wahlvolk aber auch nicht!“, denkt man.
Seit Mai 2015 wissen wir was dieser Satz wert war. Nichts! Unter Freunden hat Frau Merkel es getan!
Gespitzelt! Was sonst! Nicht selbst natürlich.

Was ist das ganze Gerede in den vergangenen Jahren über Zivilcourage nach Vergewaltigungen
oder Morden an Straßenbahnhaltestellen - bis hoch zum Bundespräsidenten - wert,
wenn nun nach Androhungen von mehreren Jahrzehnten Haft für die Enthüllungen von Edward Snowden
diesem nicht wenigstens ein sicheres Asyl in Deutschland angeboten wird.

Die Klarstellung des Justizministers der USA Herr Holder, dass Snowden weder Folter noch Todesstrafe drohen
lässt viele Fragen offen. (Quelle: Spiegel.de)

Politiker die weiter an einem Freihandelsabkommen mit den USA festhalten,
dessen Mächtige nichts anderes im Sinn haben als ihre wirtschaftlichen Interessen,
sollten künftig so behandelt werden wie Edward Snowden oder auch Julian Assange von eben diesen US-Amerikanern.

Bin gespannt ob ich irgendwann ähnliche Meldungen wie folgende auch von unseren Politikern vernehmen muss:
„Britischer Premier droht Medien wegen NSA-Enthüllungen
Cameron hat den Medien mit einstweiligen Verfügungen des High Court und drastischeren Maßnahmen gedroht,
falls sie bei den Edward-Snowden-Enthüllungen nicht mehr gesellschaftliche Verantwortung zeigen.
Der britische Premierminister David Cameron hat die Medien vor weiteren Enthüllungen über
Geheimdienstaktivitäten gewarnt.“

Bob Woodward und Carl Bernstein erhielten 1973 mit der Berichterstattung in der Washington Post
den Pulitzer-Preis. Heute müssten sie für weit weniger in Russland auf Asyl hoffen.

Edward Snowden ist ein Held.

Ich wünsche Edward Snowden ein langes, glückliches vor allem körperlich unversehrtes Leben in Freiheit.
Nicht in Russland.
Julian Assange und allen anderen natürlich auch.
Allen Spitzeln wünsche ich etwas anderes.
Zum Beispiel Einsicht.
Wer Wind sät wird Sturm ernten.
Wenn das stimmen sollte haben die Typen um Keith Alexander künftig nicht viel zu lachen.

Adna Latif (Gefangener der USA in Guantanamo) in einem Brief an seinen Anwalt, 18. August 2011:
„Las mich dir sagen, Obama:
Deine Gedanken sollten aus deinem Gehirn kommen, nicht aus deinem Arsch“ (Quelle: Zeitschrift Stern.de)

Die Hoffnung stirbt am Schluß.


PfeilZurück zum Anfang

Die Pharma Industrie



Mich würde interessieren, wieviel so ein Lobbyist vor einem Interview wie diesem
monatlich bezahlt bekommen hat.
Und vom wem?
Und für was?
Und welche Politiker er mit seinen Argumenten als Lobbyist vor und nach diesem Interview überzeugt hat.

PfeilZurück zum Anfang

Das bestehende kapitalistische System
erschafft sich, genau wie Religionen,
aus den eigenen Fiktionen.

3 Sat - Zu einem Beitrag über Slvoj Zizek - gesendet August 2009
Sein Buch: Auf verlorenem Posten - Suhrkamp Verlag

2 Ideen 2 Fragen


Idee 1: Man versucht mit dem halbvollen Tank seines Fahrzeuges
die Strecke zu erreichen die normalerweise der volle Tank schafft.

Idee 2: Man versucht mit der halben Menge an Personal die gleiche
Produktivität in einem Betrieb zu erreichen wie zuvor.

Frage 1: Welche der Ideen wird sofort für lächerlich erklärt?

Frage 2: Mit welcher der beiden Ideen schafft man es weltweit mit sehr guter Bezahlung
bis in die Vorstandschaft großer Unternehmen?


PfeilZurück zum Anfang

Der Fall der nicht vorhandnen Terroristen - von Paul Craig Roberts


Antikrieg.com
Artikel erschienen am 14.Mai 2012 auf
Paul Craig Roberts.org

PfeilZurück zum Anfang

Was gesagt werden muss

von Günter Grass
würde ich gerne an dieser Stelle zeigen!

Ein Einreiseverbot nach Israel müsste auch ich erhalten, da ich dem Inhalt nur zustimmen kann.
Vielen Dank Herr Grass

Aus bekannten, rechtlichen Gründen hier nur die Links
Was gesagt werden muss - "Günter Grass" - Süddeutsche.de

Spiegel online Kultur - Israel liebt Iran
eine klasse Idee


PfeilZurück zum Anfang
Viel Vergnügen bei der Nutzung von klaus-beyer.eu